vita

Als Heilpraktikerin biete ich in meiner Naturheilpraxis in Pirmasens alternative Behandlungsmethoden, wie TCM (Akupunktur, Tuina), Ozontherapie, Ausleitverfahren, Lichtphotonentherapie, Wirbelsäulentherapie und andere Verfahren an.

Die Form des geteilten Ginkoblattes ist Sinnbild für das Yin & Yang, also des weiblichen und männlichen Prinzips, von Tag und Nacht, von Freud und Leid. Und auch ich möchte mit meiner Arbeit das Yin & Yang meiner Patienten wieder ins Gleichgewicht bringen.

Im Mittelpunkt meiner Arbeit stehen die Patienten. Ich nehme mir Zeit für ein ausführliches Erstgespräch und eine gründliche Diagnose. Danach erarbeite ich ein eigens auf den Patienten abgestimmtes Therapiekonzept.
Wichtig ist es den Patienten als Ganzes zu betrachten und die richtigen Ursachen der Beschwerden zu finden und zu behandeln - und nicht nur die Symptome.

Bei Fragen zu den einzelnen Behandlungsmethoden oder zur Vereinbarung eines Termins bin ich telefonisch oder per E-Mail jederzeit gerne für Sie erreichbar.

Eigenblutbehandlung in der kalten Jahreszeit

Eine Behandlung mit dem körpereigenen Blut nennt man Eigenblutbehandlung. Die Erfahrungen von Therapeuten mit dieser Behandlungsform deuten darauf hin, dass das eigene Blut eine besondere Heilwirkung entfalten kann, wenn es entnommen, etwas verändert und dann dem Körper wieder zugeführt wird, entweder intramuskulär oder in die Vene (intravenös).
Bei bestimmten Erkrankungen oder Immunschwächen kann die Wirkung des Blutes als Heilmittel auch durch Zusatz von Sauerstoff und/oder Ozon gesteigert werden. Diese Ozontherapie stellt eine naturheilkundliche Methode zur Behandlung von Immunschwächen, Sauerstoff-Mangelzuständen und Stoffwechselerkrankungen verschiedener Ursache dar.
Die kurzen und auch eher dunklen Tage der kalten Jahreszeit führen oft auch zu Ermüdung und Erschöpfung oder gar depressiven Stimmungsschwankungen, so dass eine Ozontherapie in dieser Jahreszeit der Vitalisierung und Stabilisierung dient.